News

Smart Estate Fund 1 SCSp tätigt erste Immobilien-Transaktion

Medien - 13/05/2019


Die Edmond de Rothschild-Gruppe und ihre Tochtergesellschaft OROX Asset Management fokussieren sich auf neue Immobilientrends in Kontinentaleuropa, so Edmond de Rothschild in der aktuellen Pressemitteilung. Näheres entnehmen Sie bitte dem Wortlaut der folgenden Pressemeldung:


Dazu stellen sie sich den technologischen, demographischen und ökologischen Herausforderungen der Branche.

Smart Estate: Ein innovativer Fonds, der Immobilientrends erfasst

Der von Edmond de Rothschild Private Equity aufgelegte Smart Estate Fonds reagiert auf die starke Nachfrage seiner Privatkunden. Bei der Auswahl seiner Anlagen stützt sich der Fonds sowohl auf traditionelle Analysen als auch auf ein proprietäres Modell künstlicher Intelligenz.

Der Algorithmus zur systematischen Analyse der Marktbedingungen und ihrer komplexen Entwicklungen wurde vom Schweizer Fintech-Unternehmen AAAccell, einem Spin-off der Universität Zürich, exklusiv für Smart Estate entwickelt. Die daraus resultierenden Analysen, die auf mehr als 8.000 wirtschaftlichen, städtischen, sozialen und finanziellen Variablen basieren, werden systematisch in einem dynamischen Algorithmus zusammengefasst. Der Einsatz von künstlicher Intelligenz, kombiniert mit bewährter Forschung und der langjährigen Expertise des Investment-Teams, bietet eine verbesserte Möglichkeit, in den größten europäischen Städten den richtigen Sektor zum richtigen Zeitpunkt im Immobilienzyklus zu treffen.

Rund zwanzig lokale Partner wurden sorgfältig ausgewählt, um die Strategie auf lokaler Ebene in den verschiedenen europäischen Märkten umzusetzen. Sie alle profitieren von einem Wettbewerbsvorteil und anerkanntem Know-how. Dieser "Top-Down - Bottom-Up"-Ansatz verbindet Immobilientrends, Innovationen sowie lokale Marktkenntnisse und ermöglicht es, herausragende Vermögenswerte in hart umkämpften Märkten gezielter auszumachen.

Erste Transaktion unterzeichnet

Smart Estate hat seine erste Transaktion am 28. März 2019 unterzeichnet. Es handelt sich dabei um ein Bürogebäude in Levallois-Perret, einer Stadt in der Agglomeration von Paris. Dieses leerstehende und in die Jahre gekommene, 2.500 m² große Gebäude wurde von Valream, einem lokalen Partner, identifiziert. Die nachhaltige und verantwortungsbewusste Anlagestrategie beinhaltet die Neupositionierung dieses Vermögenswertes durch eine umfassende Umstrukturierung, um auf neue Trends im Arbeitsumfeld zu reagieren, d.h. Flexibilität in der Nutzung, Gebäudeeffizienz, geringer Energieverbrauch, intelligente Gebäudeanbindung und komfortable Außenräume. Dieses Gebäude soll der Hauptsitz eines Unternehmens werden und wird dafür den Anforderungen eines erstklassigen Mieters entsprechen.

"Wir sind sehr froh, in den Pariser Markt eingestiegen zu sein, denn die Leerstandsraten bei nachhaltig restrukturierten oder neuen Gebäuden sind sehr niedrig. Diese Transaktion wurde durch die Zusammenarbeit mit Valream ermöglicht, die uns während der Ausschreibung unterstützen konnten", sagt Caroline Demol, Investment Advisor des Smart Estate.

Siehe Presseartikel

 


A lire aussi

Toutes les actualités
Zum Seitenanfang